Dienstag, 22. September 2015

DIY - but doing it wrong

Wer kennt das nicht?
Es gibt eine Do It Yourself- Anleitung im Internet. Man denkt sich: "Das sieht leicht aus. Ich probiere es aus." Und am Ende ist man schlauer. Irgendwas wurde überlesen, falsch verstanden oder links und rechts vertauscht...

Lasst uns zusammentragen, welche lustigen, nervigen oder traurigen Fehler wir beim Selbermachen so fabriziert haben. Ich freue mich auf Eure Erfahrungen und mache direkt mal den Anfang.

Ein Hosenbein kommt selten allein
Ich habe ein Fachabitur in Mode und Design Schwerpunkt Bekleidung absolviert. Wir haben uns langsam von den leichteren Schnitten hochgearbeitet zur Hose. Maßnehmen, Schnitt anfertigen, auf Stoff überzeichnen und Zuschnitt waren schon geschafft. Nächster Punkt: Alle Seitennähte schließen.

Gesagt- getan. Brav habe ich die überstehenden Fäden abgeschnitten und fertig war mein... naja, mein Hosenbein. Es war sehr, sehr groß. Ich überlegte kurz, ob ich mich beim Schnitt anfertigen verrechnet habe? Und dann fiel mir auf, dass ich die vier Einzelteile, die ja zwei Hosenbeine ergeben sollten, zu einem Großen zusammengenäht habe.
Das war mir so peinlich, dass ich es heimlich und schnell wieder aufgetrennt habe. Heute denke ich bei jeder Hose die ich nähe daran und lache darüber...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen